Bekämpfung

Viele Gärtner und Spaziergänger (vor allem in Süddeutschland) sind alljährlich im Hochsommer sowie im Herbst von Einstichen der Grasmilbenlarven geplagt. Die Lästlinge sind bei Obstbauern schon lange bekannt und gefürchtet, seit einigen Jahren werden allerdings auch immer häufiger Gärten an den Stadträndern heimgesucht, die so manchen in seiner Gartennutzung stark einschränken. Auch sind immer wieder Haustiere, vor allem Hunde, betroffen. Doch was kann man tun gegen Grasmilben? Wir nennen einige Präventiv- sowie Abwehrmaßnahmen.

Grasmilben Bekämpfung - alle Infos auf einen Blick
  • Im Garten: Rasenpflege, Nistplätze von Nagetieren verhindern, Neudorff Grasmilbenkonzentrat.
  • Schutz und Maßnahmen für Menschen: Geschlossene Schuhe und Kleidung, Vermeidung von langem Bodenkontakt, Repellents für Haut und Kleidung, Elektronischer Stichheiler gegen den Juckreiz.
  • Schutz und Maßnahmen für Hunde: Ergänzungsfuttermittel mit Vitamin-B-Komplex, Hundeshampoo mit Neemöl, Antibakterielle Pflegemittel gegen den Juckreiz.

Vorbeugung und Bekämpfung der Grasmilben im Garten

Grasmilben Befall Bekämpfen Menschen

Mit den folgenden Gegenmitteln, können Sie einen Grasmilbenbefall wirksam vermeiden.
Bildquelle: © andreusK / fotolia.com

Um den eigenen Garten frei von Grasmilben zu halten ist eine sorgsame Pflege des Rasens unerlässlich. So sollte dieser regelmäßig gemäht und kurz gehalten werden, da sich die Grasmilbenlarven gerne an den Spitzen der Grashalme aufhalten. Der Grasschnitt sollte weiterhin sofort entsorgt und nicht anderweitig im Garten verwendet werden. Falls Sie den Grasschnitt kompostieren wollen, tun Sie dies möglichst am Rand des Grundstücks und mit etwas Entfernung zum Rasen. Bei moosreichen Rasenflächen ist es im Frühjahr zudem sinnvoll den Rasen zu vertikutieren, um das Moos (in dem sich die Grasmilben sehr wohl fühlen) zu entfernen. Auch sollte bei Trockenheit der Rasen regelmäßig gewässert und feucht gehalten werden, so dass sich die Milben in das Bodenreich zurückziehen.
Da Nagetiere häufige Wirte von Grasmilben sind und diese in den heimischen Garten einschleppen können, sollten etwaige Nistplätze für diese beseitigt werden. Ein regelmäßiges Umsetzen des Komposthaufens ist ebenso wichtig, da sich darin häufig Mäusenester befinden. Mäuse sind maßgeblich an der Verbreitung von Grasmilben beteiligt.

 

 
 

Neudorff Grasmilben Konzentrat

Ist der Garten bereits von Grasmilben befallen, kann auch der gezielte Einsatz von Insektiziden für Abhilfe sorgen. Speziell für den Rasen wäre hier das Zecken- und Grasmilbenkonzentrat von Neudorff zu empfehlen, welches einen natürlich vorkommenden Wirkstoff der Dalmatinischen Insektenblume enthält. Dieser wirkt tödlich für die Grasmilben und ihre Larven. Weiterhin werden auch Zecken abgetötet. Für Bienen und andere Nützlinge ist der Wirkstoff hingegen ungefährlich.

Neudorff  Konzentrat gegen Grasmilben und Zecken

Neudorff Grasmilben Konzentrat - alle Infos auf einen Blick
  • Natürliches Insektizid wirkt direkt gegen Grasmilben und Zecken.
  • Wird als Konzentrat geliefert und muss verdünnt werden. Spritzen Sie es als 1%-ige Lösung, d.h. 10 ml Konzentrat auf 1 Liter Wasser.
  • Gleichmäßig und gründlich die Rasenfläche spritzen.
  • Sobald die Lösung getrocknet ist, können Mensch und Tier den Rasen wieder ohne Bedenken betreten.
  • Behandlung kann nach einer Woche widerholt werden.

Schutz vor und Maßnahmen gegen Grasmilben beim Menschen

Ob als Wanderer in der Natur oder bei intensiven Gartenarbeiten; in den Risikogebieten in Deutschland ist es sinnvoll sich im Vornherein vor Grasmilben zu schützen. Sind bereits Wiesen mit Milbenbefall bekannt, sollten diese natürlich gemieden werden. Ansonsten kann auch das richtige Outfit schützen: Gummistiefel und geschlossene Kleidung machen es den Grasmilbenlarven schwer an die entsprechenden Hautstellen zu gelangen. Auch sollte man langen Bodenkontakt wenn möglich vermeiden oder danach zügig und gründlich duschen. Da es sich im Sommer natürlich nicht immer vermeiden lässt und man bei hohen Temperaturen ungerne in Gummistiefeln spazieren geht, bietet es sich an geeignete Repellents für Haut und Kleidung zu benutzen.

Autan Protection Plus Spray

In Europa vollkommen ausreichend ist beispielsweise das Pumpspray Autan Protection Plus, welches Icaridine als Insektenabstoßenden Wirkstoff enthält und direkt auf die Haut aufgetragen wird. Es handelt sich dabei um einen Multi-Insektenschutz gegen Mücken, Stechfliegen, Zecken und eben auch Milben.

Autan Protection Spray gegen Grasmilben und Insekten

Autan Protection Plus - alle Infos auf einen Blick
  • Pumpspray für die Haut, welches direkt gegen Insekten wirkt.
  • Gleichmäßig auf alle freiliegenden Hautstellen verteilen. Im Gesicht lediglich die Augen und den Mund aussparen.
  • Einmal aufgetragen, schützt es bis zu 4 Stunden vor Grasmilben.

Nobite Kleidungsspray

Neben dem Hautschutz kann es auch sinnvoll sein die Schuhe und die Kleidung mit einem Repellent zu imprägnieren. Gerade über die Schuhe gelangen die Larven oftmals auf die Beine und an die Knöchel oder Kniekehlen. Hier ist das hochkonzentrierte Kleidungsspray von Nobite zu empfehlen, welches dank des Insektizids Bifenthrin für einen langanhaltenden und effizienten Schutz sorgt.

Nobite Spray gegen Grasmilben

Nobite Spray - alle Infos auf einen Blick
  • Pumpspray zur Imprägnierung von Kleidung und Schuhen. Bietet direkten und sofortigen Schutz gegen Grasmilben und andere Insekten.
  • Einmal angewendet schützt das Spray bis zu 4 Wochen lang. Nach dem Waschen der Kleidung muss diese erneut imprägniert werden.
  • Vermeiden Sie den Kontakt mit Augen und Mund.

Nobite Spray – Elektronische Stichheiler

Sollten Sie bereits Opfer von Grasmilben-Bissen geworden sein: Nicht kratzen! Der Juckreiz der Einstiche kann sehr extrem sein und hält in der Regel mindestens eine Woche an. Ein Kratzen über die Hautrötungen macht den Juckreiz allerdings nur noch schlimmer und kann zu weiteren Entzündungen oder gar Infektionen führen. Das Abtupfen der betroffenen Stichstellen mit 70 %-igen Alkohol desinfiziert, tötet alle noch lebenden Larven ab und lindert den Juckreiz etwas. Weiterhin können juckreizstillende Gele wie Fenistil oder Soventol für Abhilfe sorgen. Wer sich das Geld für diese Salben sparen will, dem sei ein elektronischer Stichheiler empfohlen. Mit diesen kann man Insektenstiche aller Art behandeln und den Juckreiz erfolgreich lindern – und das ganz ohne Chemie und mit maximaler Verträglichkeit.

Elektronischer Stichheiler bei Grasmilbenbefall

Nobite Spray - alle Infos auf einen Blick
  • Elektronischer Stichheiler wirkt effektiv mit Wärme gegen Juckreiz und Brennen bei Grasmilben- und anderen Insektenstichen
  • Zertifiziertes Medizinprodukt funktioniert ganz ohne Chemie und ist somit auch für Schwangere, Kinder und Allergiker geeignet
  • Einfache Anwendung