Hunde

Schutz vor und Maßnahmen gegen Grasmilben bei Hunden

Grasmilben bei Hunden Gegenmittel

Grasmilbenbefall bei Hunden kann mit den folgenden Gegenmitteln wirksam bekämpft werden.
Bildquelle: javier brosch / Fotolia.com

Häufig sind Hunde von einem Grasmilbenbefall betroffen. Grasmilbenlarven sind wenig wählerisch und befallen und beißen alle möglichen Säugetiere: Hunde, Katzen, Pferde, Ratten, Mäuse, Hasen etc. Bei Haustieren gilt: Umso mehr sich die Tiere im Freien aufhalten, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eines Befalls. Deswegen sind vor allem Hunde betroffen. Gerade im Sommer und im Herbst, wenn sich die Vierbeiner gerne auf dem Rasen im Garten und auf Waldwiesen austoben, zeigen Hunde die oftmals typischen Verhaltensweisen und Symptome: Häufiges Kratzen und auffällige, rote Hautausschläge an einer oder mehreren Körperstellen. Diese Stellen entzünden sich oftmals durch das ständige Kratzen, was die Beschwerden für das Tier noch verschlimmert. Von den Grasmilben bevorzugte Körperpartien sind welche mit dünner Haut und wenig Fell. Häufig betroffen sind die Pfoten, die Ohren, der Hals und die Schwanzwurzel. Das auffällige Verhalten der Hunde dauert meist über Wochen an.

 

 

Futterergänzungsmittel gegen Grasmilbenbefall

Wenn Ihr Hund alljährlich Probleme mit Grasmilben und Zecken hat, ist es sinnvoll präventiv zu handeln. Es ist bekannt, dass sich bei regelmäßiger Einnahme von Vitamin-B-Präparaten der Körpergeruch von Säugetieren so verändert, dass Grasmilben ihre Wirte im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr riechen können. Für den Menschen ist dies nicht wahrnehmbar, aber Milben und Zecken haben einen sehr ausgeprägten Geruchssinn und reagieren empfindlich auf bestimmte Gerüche. Ein empfehlenswertes Ergänzungsfuttermittel ist zum Beispiel Formel-Z von Biokanol. Dieses besteht hauptsächlich aus Hefe und Molkenprotein, schmeckt den Vierbeinern in der Regel gut und enthält natürlicherweise einen hohen Anteil an Vitamin-B1.

Futterergänzungsmittel gegen Grasmilben für Hunde

Schutz vor Grasmilben bei Hunden
  • Ergänzungsfuttermittel für Hunde (alle Rassen, alle Alterstufen) mit natürlichem Vitamin-B-Komplex aus der Hefe.
  • Veränderter Geruch der Haut wirkt abstoßend auf Grasmilben und andere Spinnentiere.
  • Wird dem Hundefutter beigemischt. Dosierung: Pro sieben Kilogramm Körpergewicht eine Tablette.
  • Idealerweise ein bis zwei Stunden vor dem Spaziergang verfüttern.

Hundeshampoo gegen Milbenbefall

Bei der Wahl des Hundeshampoos sollte außerdem darauf geachtet werden, dass dieses Neemöl beinhaltet. Neemöl enthält nämlich natürlicherweise den Wirkstoff Azadirachtin, welcher abstoßend auf Grasmilben und andere Parasiten wie Zecken und Flöhe wirkt. Das parfümfreie Hundeshampoo von AniForte enthält beispielsweise neben ätherischem Teebaum- auch das besagte Neemöl.

Hundeshampoo gegen Grasmilben

Aniforte -pflanzliches Hundeshampoo
  • Hautfreundliches und parfümfreies Neemöl-Hundeshampoo, welches abstoßend auf Grasmilben und andere Parasiten wirkt

Pflegemittel bei Juckreiz und Milbenbefall

Falls Ihr Hund auffälliges Verhalten wie Unruhe und ständiges Kratzen an bestimmten Körperstellen zeigt, sollte man nachprüfen, ob nicht bereits Einstiche von Grasmilbenlarven zu sehen sind. Hierfür die bereits beschriebenen Hautpartien mit einer Lupe gründlich untersuchen. Zeigen sich Hautrötungen und Quaddelbildung, so sollte man schnell für Abhilfe sorgen, bevor sich der Hund die betroffenen Stellen aufkratzt. Auch hier kann man zunächst die Stellen mit 70 %-igen Alkohol desinfizieren. Bei stärkerem Ausschlag sollte allerdings ein Pflegemittel benutzt werden, um den Juckreiz zu lindern und weiteren Entzündungen vorzubeugen. Peticare bietet ein solches Mittel an, welches gleichzeitig hochwirksam gegen einen weiteren Milben- oder Pilzbefall ist.

Pflegemittel bei Juckreiz für Hunde

Pflegemittel bei Juckreiz und Milbenbefall
  • Biologisch wirksames Pflegemittel für Hunde bei starkem Juckreiz und Grasmilbenbefall
  • Wirkt antibakteriell sowie antimikrobiell und schützt somit vor einer weiteren Entzündung der Haut und verhindert eine Wiederansiedlung von Grasmilbenlarven
  • Langzeitwirkung durch Retard- und Depotwirkung